• Brillengläser

    Das richtige Glas finden

    Es gibt unzählige Brillengläser. Kunststoff oder Mineralglas, Gleitsicht- oder Einstärkengläser, mit oder ohne Beschichtung.
    Wir beraten Sie und finden für Sie die optimalen Brillengläser.

Das sind Brillengläser, bei denen von der Konstruktion her nur eine dioptrische Wirkung vorhanden ist. Sie finden meist für Einstärken-Fernbrillen oder Einstärken- Lesebrillen Anwendung.

Ab Mitte vierzig läßt die Leistung der Augen nach.

Wer auf seinen 50. Geburtstag zusteuert, kennt das Phänomen: Trotz "Adleraugen" beim Blick in die Ferne fällt das Sehen in der Nähe - z.B. beim Lesen - von Jahr zu Jahr schwerer. Dieses als Alterssichtigkeit oder Presbyopie bekannte Symptom betrifft Brillenträger und Nicht-Brillenträger gleichermaßen und sollte im Hinblick auf gutes und streßfreies Sehen unbedingt durch eine Brille mit geeigneten Brillengläsern korrigiert werden. Als ideale Lösung gelten dabei in der Regel hochwertige Gleitsichtgläser. Durch die spezielle Flächengestaltung ermöglichen Gleitsichtgläser stufenlos scharfes Sehen in allen Entfernungsbereichen ohne lästigen Brillenwechsel. Ein Komfortaspekt, den eine stark wachsende Zahl von Brillenträgern zu schätzen wissen

Skylet Sonnenschutzgläser gibt es in drei verschiedenen Ausführungen bzw. Lichtreduktionsstufen - immer mit 100% solarem UV-Schutz.

Skylet fun:

  • Mit 70% Lichtreduktion das hellste Skylet Brillenglas
  • Kosmetisch ansprechender, rotbrauner Farbton
  • Besonders geeignet für diffuse Witterung und dunstige Sichtverhältnisse, beispielsweise beim Skilaufen, Segelfliegen, 
    Wandern oder Wassersport
  • Höchstmögliche Herausarbeitung des Farbkontrastes aufgrund des speziellen Verlaufs der Transmissionskurve

Skylet Road:

  • Universelles Sonnenschutzglas mit 80% Lichtreduktion
  • Ästhetisch brauner Farbton
  • Autofahrer, Motorradfahrer, Segler, Surfer, Wanderer und Radfahrer schätzen die farbkontraststeigernde Wirkung
    bei mittelstarker Sonneneinstrahlung

Skylet Sport:

  • Dunkelbraunes Sonnenschutzglas mit 90% Lichtreduktion
  • Die besondere Empfehlung bei strahlendem Sonnenschein und starker Blendung, z.B. auf dem Gletscher, im Hochgebirge, auf dem Wasser oder beim Fliegen

Bifokalgläser ermöglichen deutliches Sehen in nur zwei verschiedenen Entfernungen: in die Ferne und in die Nähe. Bei Bifokalgläsern ist das deutliche Sehen im Zwischenbereich bei stärkerem Nahteil erheblich erschwert oder manchmal sogar unmöglich.
Trifokalgläser ermöglichen mit einem Zwischenteil scharfes Sehen auch in Zwischenentfernungen. Bifokal- sowie Trifokalgläser weisen zwischen den Glasteilen eine sichtbare Trennkante auf.

Office Room ist ein innovatives Gleitsichtglas, das konsequent für Ihre Anforderungen an das Sehen im Raum entwickelt wurde. Mit dem extrem breiten Zwischen- und Nahbereich genießen Sie freies, stufenloses Sehen im gesamten Raum. Sie sehen gleichmäßig gut in allen Abständen und erkennen Einzelheiten in ihrer Umgebung schneller. Sie fühlen sich einfach wohler, denn Sie nehmen eine entspanntere Körperhaltung ein und machen weniger Kopfbewegungen. Gleichzeitig erhalten Sie mehr Bewegungsfreiheit durch hohe Sehqualität beim Umhergehen. 
Und: Office Room ist spontan verträglich. All das bringt Ihnen nicht nur mehr Sehkomfort, sondern auch mehr Lebensqualität.

Lesebrillengläser, die mehr bieten:
Mehr Sehraum. Mehr Komfort. Mehr Leben.

Mit Zeiss Office wurde ein Lesebrillenglas für Sie entwickelt, das Ihnen das Leben angenehmer macht. Dank des erweiterten Sehbereiches haben Sie im gesamten Nah- und Zwischenbereich alles im Blick: Komfortabel und stufenlos scharf von 40 cm bis deutlich über 2 Meter.

Nachteile nicht entspiegelter Brillengläser:

Licht, das von hinten auf das Brillenglas trifft, wird in das Auge des Brillenträgers gespiegelt. Dieser nimmt störende Reflexbilder und Lichtschleier von Objekten wahr, die sich hinter ihm befinden. Licht, das von vorne auf das Brillenglas trifft, wird im Innern des Glases mehrfach reflektiert. Beim Austritt aus dem Brillenglas gelangt es ebenfalls in Form störender Lichtschleier in das Auge des Brillenträgers.

Auch an der Hornhaut des Auges entstehen Reflexe, die vom Brillenglas in das Auge gespiegelt und dort als Reflexbilder wahrgenommen werden. Der Brillenträger nimmt dann das Spiegelbild seines eigenen Auges wahr.

Alle diese störenden Reflexbilder und Lichtschleier sind dem direkten Bild überlagert. Sie vermindern den Kontrast und können sogar den Informationsinhalt verfälschen. Insbesondere beim Autofahren in der Nacht und bei regennasser Fahrbahn irritieren sie den Brillenträger.

Nach vorne gerichtete Reflexe werden vom Brillenträger nicht wahrgenommen. Sie behindern jedoch den freien Blick in das Auge des Brillenträgers und sind aus kosmetischer Sicht unvorteilhaft.

Alle Reflexe, die an einem Brillenglas entstehen, lassen weniger Licht durch

Sonnenschutzgläser:

Die Produktpalette an farbigen Brillengläsern von Carl Zeiss deckt einen besonders breiten Anwendungsbereich ab. Farbige Brillengläser werden sowohl unter funktionellen als auch unter modischen Gesichtspunkten oder für medizinische Zwecke verwendet. Während Bicolor Brillengläser in erster Linie modische Accessoires sind, steht bei den meisten farbigen Sonnenschutzgläsern der UV- und Blendschutz im Vordergrund. Spezialfiltergläser werden ausschließlich im medizinischen Bereich eingesetzt. Sie absorbieren einen Teil des sichtbaren Spektrums und können den Sehkomfort bei verschiedenen Erkrankungen verbessern.

Phototrope Brillengläser:

Phototrope Brillengläser zeichnen sich dadurch aus, dass sie sich mit zunehmender Intensität der UV-Strahlung immer stärker eindunkeln und bei Verringerung der Bestrahlung wieder aufhellen. Phototrope Brillengläser passen sich ändernden Lichtverhältnissen an und bieten somit für fast jede Situation einen optimalen Blendschutz. Bei kurzzeitiger Blendung ist ein Blendschutz, aufgrund der Reaktionszeit der phototropen Substanzen, nicht immer gewährleistet.

Einfluss auf die Eindunkelung:

Phototrope Brillengläser können aus mineralischem und aus organischem Brillenglasmaterial bestehen. Ihre Eindunkelung und Aufhellung ist abhängig von der Temperatur und der Intensität der UV-Strahlung. Je höher die Intensität der UV-Strahlung und je geringer die Temperatur, desto dunkler wird das Glas und desto schneller erfolgt der Eindunkelungsprozess.

Im Gebirge bei winterlichen Temperaturen wird demnach in kurzer Zeit die maximale Eindunkelung erreicht. Sommerliche Hitze führt zu einer etwas geringeren Eindunkelung. Beim Autofahren kann keine maximale Eindunkelung erreicht werden, da die Windschutzscheibe UV-Strahlung absorbiert.

Spezialfiltergläser:

Spezialfiltergläser für medizinische Anwendungen absorbieren einen Teil des sichtbaren Spektrums vollständig. Rezeptoren, die empfindlich für diesen Bereich sind, werden absichtlich "unterbelichtet". Dadurch wird der Kontrast zwischen den am wenigsten und den am meisten belichteten Rezeptortypen vergrößert. Untersuchungen haben gezeigt, dass Spezialfiltergläser bei verschiedenen Netzhauterkrankungen häufig einen gesteigerten Kontrast und eine kürzere Adaptationszeit bewirken. 

Laserschutz:

Auch wenn der Einsatz von Lasern meist nicht wahrgenommen wird, so gehören sie heute doch zum Alltag zu Hause und am Arbeitsplatz: im CD-Player und CD-ROM-Laufwerk des PC. Lasereffekte gehören zu Discos wie die Musik - und keine Großveranstaltung ohne Laser-Show.

Der Laserstrahl ist Informationsträger, Messinstrument und wichtigste Voraussetzung für die Interferometrie und die Holographie. In der Medizin dient er zur Diagnose und Therapie, bei der Materialbearbeitung schätzt man ihn wegen seiner vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten. Bei Carl Zeiss z.B. dient ein Laser dazu, Markengläser mit dem bekannten Zeissgravur zu signieren.

Laserstrahlung kann viel bewirken und ist nützlich. Aber sie ist nicht immer ungefährlich und erfordert deshalb beim Umgang mit ihr sorgfältige Schutzmaßnahmen.

Optik Güßbacher

Ihr Optiker im Herzen von Regensburg

Malergasse 8 - 93047 Regensburg